CAS Theaterpädagogik

Der CAS Theaterpädagogik ist der Grundlagenkurs des modular aufgebauten Studienganges Master of Advanced Studies in Theaterpädagogik. Er kann auch unabhängig vom MAS Theaterpädagogik besucht werden.

Der CAS Theaterpädagogik schliesst mit 20 Credits und einem Certificate of Advanced Studies Pädagogische Hochschule Schwyz in Theaterpädagogik ab.


Arbeitsfelder


    Modul I
  • Körper, Bewegung, Wahrnehmung
  • Fantasie und Vorstellungskraft
  • Atem, Stimme, Sprechen
  • Grundlagen der Improvisation
  • Grundlagen der szenischen Arbeit
  • Grundlagen der Dramaturgie
    Modul II
  • Spielleitung
  • Theoretische Grundlagen und Transfer in der Praxis
  • Planung, Durchführung und Auswertung eines theaterpädagogischen Projekts im eigenen Berufsfeld
    Lernziele
  • vielfältige praktische Erfahrungen und theoretische Kenntnisse der Grundlagen des Theaterspielens
  • Fähigkeit, über Improvisation Figuren und Szenen zu entwickeln
  • dramaturgisches Wissen aneignen und anwenden
  • Kenntnis inszenatorischer Interventionsmöglichkeiten
  • Fähigkeit, das Gelernte im eigenen Berufsfeld anzuwenden
  • Fähigkeiten zu spiel- und theatertheoretischer Reflexion von Prozessen und Ereignissen in eigener und fremder Praxis
  •  

CAS Aufbau und Struktur

Der CAS Theaterpädagogik umfasst 250 Kontaktstunden und ca. 270 Stunden Selbststudium, verteilt auf 2 Module.

Das Kontaktstudium gliedert sich in

8 dreitägige Kurse

  • Fr 14.30 – 21.00 Uhr
  • Sa 09.00 – 18.00 Uhr
  • So 09.00 – 15.00 Uhr

3 zweitägige Kurse

  • Fr 14.30 – 21.00 Uhr
  • Sa 09.00 – 18.00 Uhr

2 obligatorische Wahlmodule

  • Wochenend- oder Wochenkurse

 

    Das Selbststudium beinhaltet
  • Einzelarbeit (Lernaufträge aus den Kursen)
  • Gruppenarbeit (regionale Arbeitsgruppen und Lerngruppen)
  • die Realisierung eines theaterpädagogischen Projekts im eigenen Berufsfeld
  • das Schreiben einer Zertifikatsarbeit.

 

CAS Kosten


   
Anmeldegebühr CHF 350.—
Studiengang Module I und II CHF 8'900.–

Zahlbar
CHF 4'450.– vor Studienbeginn
CHF 4'450.– vor Beginn Modul II

2 Wahlmodule zu je CHF 980.– CHF 1'960.–

Zahlbar jeweils vor Beginn

Preisänderungen vorbehalten!

 

zwischenbild studium 1

MAS Theaterpädagogik

Der MAS Theaterpädagogik ist der Aufbaukurs des modular organisierten Studienganges Master of Advanced Studies in Theaterpädagogik, umfasst insgesamt 60 ECTS-Punkte und schliesst mit dem Titel Master of Advanced Studies Pädagogische Hochschule Schwyz in Theaterpädagogik ab.

20 ECTS-Punkte davon sind Bestandteil des vorgängig zu absolvierenden CAS Theaterpädagogik.

    Die Module des Aufbaukurses MAS fördern und vertiefen:
  • die Imagination und das spielerische Darstellungsvermögen
  • das räumliche Vorstellungsvermögen
  • das Interesse an Erzählen und Interagieren
  • die konzeptionelle und gestalterische Originalität
  • die dramaturgische Sensibilität
  • das Interesse an Bühnen- und Medientechnologien
  • die wichtige Kompetenz, in einem Team gestalterisch kooperieren zu können
  • Feedback- und Reflexionsfähigkeiten
    Arbeitsfelder des MAS Theaterpädagogik
  • Realisation eines Theaterprojekts in der Studiengruppe mit öffentlichem Auftritt
  • Lernen am Projekt – Erforschen und Reflektieren des Spielprozesses und der Phasen des Theaterprojekts
  • Einblick in verschiedene Produktionsbereiche wie Bühnengestaltung, Kostüme, Technik, Werbung, Probenplanung/Fundraising
  • Konzeption, Vorbereitung und Durchführung eines theaterpädagogischen Projekts im eigenen Berufsfeld oder erweiterten beruflichen Umfeld
  • Auseinandersetzung mit spezifischen Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Praxisprojekt (Projektberatung)
  • Coaching einer Lernpartnerin/eines Lernpartners im Praxisprojekt
  • Reflexion des Praxisprojekts aus der Sicht einer spezifischen Fragestellung und unter Einbezug von Theorieansätzen aus der Literatur und den Studienunterlagen
  • Musik im Theater
  • Theatertheorien
  • Vertiefung Dramaturgie
    Lernziele und Kompetenzen
  • Erweiterung der eigenen szenischen Ausdrucks- und Darstellungsfähigkeit
  • Sensibilisierung der Wahrnehmung für Körper-Raum-Zeit
  • Förderung des Experimentierens in den jeweiligen Mitteln, Fokus auf deren Zusammenspiel und den Vorgang des Inszenierens
  • Fähigkeit eine Idee zu verfolgen und zu verdichten, Erzählstrategien und Dramaturgie
  • Kompetenzerweiterung im Umgang mit gestalterischen Mitteln in Bezug auf Raumausstattung, Licht, Projektion und Ton
  • Förderung der Teamfähigkeit im gestalterischen Prozess
  • Förderung der Kritikfähigkeit
  • Auftreten/Präsentieren
  • Fähigkeit, das Gelernte in einem Praxisprojekt auf eine Zielgruppe im eigenen Berufsfeld oder beruflichen Umfeld zu übertragen
  • Fähigkeit, die im Praxisprojekt untersuchte theaterpädagogische Fragestellung praktisch und theoretisch zu reflektieren

 

MAS Aufbau und Struktur

Der MAS Theaterpädagogik umfasst 380 Kontaktstunden und ca. 620 Stunden Selbststudium, verteilt auf 3 Module.

Das Kontaktstudium gliedert sich in

Einführung Theaterprojekt

  • 1 Abend

7 dreitägige Kurse

  • Fr 14.30 – 21.00 Uhr
  • Sa 09.00 – 18.00 Uhr
  • So 09.00 – 15.00 Uhr

1 einwöchigen Blockkurs

  • (Mo – Sa)

5 öffentliche Aufführungen, verteilt auf zwei Wochenenden

  • (Sa + So / Mi, Fr + Sa)

7 zweitägige Kurse

  • Fr 14.30 – 21.00 Uhr
  • Sa 09.00 – 18.00 Uhr

3 obligatorische Wahlmodule

  • Wochenend- oder Wochenkurse

 

    Das Selbststudium beinhaltet
  • Einzelarbeit (Lernaufträge aus den Kursen)
  • Gruppenarbeit (Lerngruppen, Projektgruppen)
  • die Realisierung eines theaterpädagogischen Projekts im eigenen Berufsfeld oder im erweiterten beruflichen Umfeld
  • Interessengeleitete individuelle Vertiefung
  • das Schreiben einer Diplomarbeit und des Schlussberichtes

 

MAS Kosten


Anmeldegebühr CHF 350.–
Studiengang Module III, IV und V CHF 17'800.–

Zahlbar
CHF 5'940.– vor Studienbeginn
CHF 5'930.– vor Beginn Modul IV
CHF 5'930.– vor Beginn Modul V

3 Wahlmodule zu je CHF 980.– CHF 2'940.–

Zahlbar jeweils vor Beginn

Preisänderungen vorbehalten!

 

MAS Quereinstieg


Für alle Studierenden, welche durch die Studiengangsleitung die Zulassung für einen Quereinstieg in den MAS erhalten haben, wird ein obligatorisches Briefing angeboten. Ziel ist es, die bisher erworbenen individuellen Kenntnisse und Erfahrungen mit den Inhalten des CAS-Studiengangs von Till-Theaterpädagogik/PHSZ abzugleichen und Begrifflichkeiten zu klären. Das Briefing dauert 6 Stunden.

Kosten CHF 350.–

 

 

zwischenbild studium 2

Zulassung und Bedingungen

Der Weiterbildungsstudiengang richtet sich an Lehrpersonen aller Schulstufen und an Berufsleute mit Hochschulabschluss aus dem sozialpädagogischen Arbeitsfeld, die in ihrem angestammten Beruf oder ihrem beruflichen Umfeld theaterpädagogische Aufgaben und Projekte planen, durchführen und reflektieren. Eine Aufnahme «sur dossier» ist in begründeten Fällen möglich.

Für Absolventinnen und Absolventen eines CAS Theaterpädagogik von anderen pädagogischen Hochschulen existiert ein individuelles Brückenangebot, welches einen direkten Einstieg in den MAS Theaterpädagogik ermöglicht.

 

Lernverständnis und Lernziele

Lernverständnis
Theaterpädagogische Inhalte werden in erster Linie erlebnis- und handlungsorientiert vermittelt. In Projektarbeiten wird «Learning by Doing», dialogisches, selbstbestimmtes und tätigkeitsorientiertes Lernen gefördert. Mittels Lehrgespräch und Feedback werden Erfahrungen reflektiert. Referate dienen der theoretischen Fundierung. Ein hohes Mass an Selbstverantwortung, Motivation und Eigeninitiative wird dabei vorausgesetzt. Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft ermöglichen es, die Lernprozesse in Lerngruppen zu vertiefen und sich vielfältig zu vernetzen. Unser Lehr- und Lernverständnis orientiert sich an der subjektiven Didaktik und wird durch folgende Merkmale charakterisiert; Bedürfnisorientierung, Situationsbezug, Selbstorganisation, Interdisziplinarität, Produktorientierung, kollektive Realisierung und gesellschaftliche Relevanz. Die Didaktik und ihre Methodik entwickeln sich aus den kommunikativen Wünschen und Möglichkeiten der Lehrpersonen und der Teilnehmenden.

Lernziele
Die Absolventinnen und Absolventen verfügen über praktische und theoretische Kompetenzen, die sie befähigen, umfassendere theaterpädagogische Projekte in ihrem Beruf oder ihrem erweiterten beruflichen Umfeld zu planen, durchzuführen und zu reflektieren.

 

 

zwischenbild studium 3

Brückenabgebot

Das Brückenangebot richtet sich an Studierende anderer Institutionen und bietet Interessierten die Möglichkeit, fehlende ECTS-Punkte vor oder während dem MAS Studium zu ergänzen. Die individuellen Möglichkeiten erfolgen jeweils in Absprache mit der Studiengangsleitung.

Anmeldung CAS/MAS

Hier finden Sie die Anmeldung CAS Theaterpädagogik / MAS Theaterpädagogik als Download

Download MS Word  |  Download PDF

Studiengangsleitung

CAS Theaterpädagogik


Annette Windlin

Matteo Schenardi


MAS Theaterpädagogik


Jörg Bohn

Dodó Deér