Slideshow_2_news_aktuell

Informationsveranstaltungen

Mehrmals jährlich werden Informationsveranstaltungen durchgeführt. Sie geben Interessentinnen und Interessenten die Möglichkeit

  • die Studiengangsleitung kennen zu lernen
  • ausführlich über das Masterstudium informiert zu werden
  • Fragen zu stellen
  • die Kursräumlichkeiten zu sehen

Der Besuch einer Informationsveranstaltung ist fakultativ und unentgeltlich.
Bitte melden Sie sich per E-Mail an.

 

CAS Theaterpädagogik

  • Dienstag, 31. August 2021 / 19.00 Uhr / Theater PurPur Zürich

MAS Theaterpädagogik

  • Montag, 06. September 2021 / 19.30 bis 21.00 Uhr / Online per Zoom (Link folgt)
  • Samstag, 04. Dezember 2021 / 10.30 bis 12.00 Uhr / Goldau PHSZ

Dauer: ca. 1.5 Stunden


Durchführungsorte

Pädagogische Hochschule Schwyz PHSZ
Zaystrasse 42
6410 Goldau

Pädagogische Hochschule St. Gallen PHSG
Hochschulgebäude Hadwig - Raum H204
Notkerstrasse 27
9000 St. Gallen

Theater PurPur
Grütlistrasse 36
8002 Zürich 

zwischenbild aktuell 1

Wahlmodule/Weiterbildungskurse

Ein wechselndes Angebot von Wahlmodulen/Weiterbildungskursen steht den Studierenden des CAS und MAS Theaterpädagogik sowie theaterpädagogisch Interessierten aus sozialpädagogischen Berufen zur Auswahl. Sie dienen der individuellen Vertiefung in ausgewählten Themenbereichen.

Für die Studierenden besteht in Absprache mit der Studienleitung die Möglichkeit, ein Wahlmodul einer anderen Fachhochschule oder Hochschule zu besuchen.

Zielgruppe

Die Wahlmodule sind Teil des CAS und MAS Theaterpädagogik. Für die Studierenden des CAS Theaterpädagogik ist der Besuch von zwei, für diejenigen des MAS Theaterpädagogik der Besuch von drei Wahlmodulen obligatorisch. Die Wahlmodule können im Verlauf der Weiterbildung gebucht und absolviert werden.

Die Wahlmodule können auch von Ihnen als externe, theaterinteressierte Person besucht werden.

Absolvierte Wahlmodule werden bei einem späteren Besuch des CAS oder des MAS Theaterpädagogik angerechnet.

Dozierende

Das Dozierendenteam setzt sich aus Theaterfachleuten mit ausgewiesener mehrjähriger Expertise zusammen.

Struktur

Die Wahlmodule werden als Wochenend- oder Wochenkurse angeboten. Sie umfassen je 30 Arbeitsstunden dozentenbegleiteten Unterrichts. Hinzu kommt Zeitaufwand für das Selbststudium.

Kosten

CHF 980.— (Preisänderungen vorbehalten)

 

Die Kurse im Überblick

mit text mit ch kreuz am laptop

 

Theaterpädagogik Wahlmodul - Bausteine dramaturgischen Denkens und Arbeitens

Kursdaten: 22.04.–24.04.2022 und 01.07.–03.07.2022
Leitung: Petra Fischer
Kursort: PHSZ Goldau

Theaterpädagogik Wahlmodul – Produzieren im Theater – Fokus Produktionsleitung

Kursdaten: Kursdaten: 10.10.–14.10.2022
Leitung: Susanne Morger
Kursort: PHSZ Pavillon

Theater-Improvisation – Die Kreativität des Augenblicks

Ausgebucht

Theater-Schreib-Werkstatt

Ausgebucht

Vorlesen und Zuhören

Kursdaten: Montag 19. Juli 2021, 09.00 Uhr bis Freitag 23. Juli 2021, 17.30 Uhr
Dozent: Werner Geiger
Kursort: PHSZ in Goldau

 

Theaterpädagogik Wahlmodul – Bausteine dramaturgischen Denkens und Arbeitens

Abbildung Theater-Schreib-Werkstatt

Kursinformationen

 

Kursdaten Datum Zeit
  Freitag 22.04.2022 14.30–21.00 Uhr
  Samstag 23.04.2022 09.00–18.00
  Sonntag 24.4.2022 09.00–15.00 Uhr
  Freitag 01.07.2022 14.30–21.00 Uhr
  Samstag 02.07.2022 09.00–18.00 Uhr
  Sonntag 03.07.2022 09.00–15.00 Uhr
Leitung: Petra Fischer, Dramaturgin, Theaterpädagogin  
Kursdauer: 30 Std.  
Kursplätze: 14–25  
Kursort: PHSZ  

 

Ziel

Erweiterung dramaturgischen Denkens und Arbeitens zum Einsatz in inszenatorischen Prozessen.

Inhalte

Anhand praktischer Inszenierungsbeispiele beschäftigen sich die Teilnehmenden mit Kriterien der Wahrnehmung, Beschreibung und Reflexion bei der Kunst des Zuschauens. Die Inszenierungsauswahl berücksichtigt verschiedene Quellen für Stoffe und Texte, unterschiedliche Kommunikationssituationen zwischen Spieler*innen und Zuschauenden in verschiedenen Bühnenräumen sowie diverse Regiehandschriften und Spielweisen.

Arbeitsweise

Aktuelle Theaterbesuche individuell und in der Gruppe dienen als Grundlage für das mündliche und schriftliche Beschreiben von Beobachtungen, für das Hinterfragen von Aufführungswahrnehmungen, für die Reflexion über Materialsammlungen und Sekundärliteratur zu ausgewählten Inszenierungen. Dramaturgisches Vokabular wird systhematisiert, erweitert und angewendet.

Kursadresse

Theater Chur, Kauffmannstrasse 6, 7000 Chur

Zielgruppe

Lehrpersonen aller Stufen

Kurskosten

Schwyzer Lehrpersonen CHF 380.00
Lehrpersonen aus anderen Kantonen CHF 980.00

Zur Anmeldung

 

Theaterpädagogik Wahlmodul – Produzieren im Theater – Fokus Produktionsleitung

Abbildung Modul 4

Kursinformationen

 

Kursdaten Datum Zeit
  Montag 10.10.2022 09:00–17:30 Uhr
  Dienstag 11.10.2022 09:00–17:30 Uhr
  Mittwoch 12.10.2022 09:00–17:30 Uhr
  Donnerstag 13.10.2022 09:00–17:30 Uhr
  Freitag 14.10.2022 09:00–17:30 Uhr
Leitung Susanne Morger, Kulturveranstalterin und -produzentin  
Kursdauer 30 Std.  
Kursplätze 14–16  
Kursort PHSZ Pavillon  

 

Ziel

Ein Theaterstück zu produzieren ist eine herausfordernde Aufgabe, welche in ihrer Komplexität vergleichbar ist mit dem Führen eines Kleinunternehmens.
Die Produktionszeit läuft in verschiedenen Phasen mit entsprechenden Aufgaben und Tätigkeiten ab. Jedes Projekt hat dabei seine eigene Ausgangslage und seine eigenen Rahmenbedingungen, die es für eine erfolgreiche Durchführung zu beachten gilt.
Anhand eines eigenen geplanten Projektes aus der Praxis lernen die Teilnehmenden eine Theaterproduktion zu planen, organisieren und finanzieren, damit sie zeitgemäss und vollumfänglich perfekt organisiert auf die Bühne kommt.

Inhalte

  1. Grundlagen des Projektmanagements
  2. Kennenlernen der verschiedenen Produktionsphasen
  3. Von der Idee zum Konzept oder wie erstelle ich ein Dossier?
  4. Kennenlernen der verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten eines Theaterprojektes
  5. Grundlagen der Gesuchsstellung
  6. Erstellen eines Produktionsbudgets für das eigene Projekt aus der Praxis
  7. Praktische Tipps und Tricks für eine optimale Finanzierung
  8. Premiere und Nachbereitung
  9. Einzelcoachings für spezifische Fragestellungen

Arbeitsweise

Im Kurs werden die einzelnen Produktionphasen der mitgebrachten, individuellen Theaterprojekte von der Idee bis zur Premiere praxisorientiert durchgearbeitet. Theoretische Inputs, Gruppen - und Einzelarbeiten vermitteln dabei Grundlagen und Werkzeuge für Theaterproduktionen in verschiedenen Umfeldern.

Kursadresse

Pädagogische Hochschule Schwyz, Zaystrasse 42, 6410 Goldau

Zielgruppe

Lehrpersonen aller Stufen

Kurskosten

Schwyzer Lehrpersonen CHF 380.00
Lehrpersonen aus anderen Kantonen CHF 980.00

Zur Anmeldung

 

Theater-Improvisation – Die Kreativität des Augenblicks (ausgebucht)

Abbildung Theater-Improvisation

 

Ziele

Kennenlernen und Trainieren der Improvisations-Methode «Action Theater» nach Ruth Zaporah (USA).

Inhalte

Die Kreativität des Augenblicks: Improvisation ist eine wundervolle Möglichkeit, wach zu werden für den Augenblick, eigenen Impulsen spontan zu folgen und sie gestalterisch in Bezug auf Raum, Zeit, Form, Dynamik etc. einzusetzen. Klare, einfache und präzise Regeln geben die nötigen Einschränkungen, um der Fantasie freien Lauf zu lassen. Die Improvisierenden begeben sich hinein in die Spannung zwischen Technik und Spiellust, zwischen Ordnung und Chaos. In diesem Grenzland kann das Schöpferische sich entfalten.

Arbeitesweise

Der Kurs vermittelt in einem methodischen Aufbau ein klares und präzises Improvisations-Handwerk für das Zusammenspiel von Bewegung, Stimme und Sprache. Eine einfache Körperarbeit und Übungen der Stille sind Bestandteil des Kurses. Wir improvisieren allein, zu zweit und in Gruppen.

Kursort

Pädagogische Hochschule Schwyz, Zaystrasse 42, 6410 Goldau

Kurskosten

Externe CHF 980.00
Schwyzer Lehrpersonen CHF 380.00

Leitung

Honegger Peter
Schauspieler, Regisseur, Zauberkünstler

Termine

  • Freitag, 23. April 2021, 14.30 Uhr bis Sonntag, 25. April 2021, 15.00 Uhr
  • Freitag, 28. Mai 2021, 14.30 Uhr bis Sonntag, 30. Mai 2021, 15.00 Uhr

Kursplätze

Ausgebucht

Theater-Schreib-Werkstatt

Abbildung Theater-Schreib-Werkstatt

Ziele

...die Lust am (szenischen) Schreiben wecken.
...den Spass entdecken am Suchen und (Er-)Finden von Theaterfiguren, Theaterdialogen und Theatergeschichten.
...die Kraft des gleichzeitigen und gemeinsamen Schreibens erfahren.

Inhalte

Schreiben lernt man nur, indem man schreibt.
Schreiben lernt man auch, indem man Geschriebenes vorliest.
Schreiben lernt man auch, indem man zuhört, was andere vorlesen.

Arbeitsweise

In der Schreib-Werkstatt gibt es ein paar Stunden Zeit zum Schreiben, genügend Raum für Ideen-Findung und jede Menge Anregungen, wie man zu Worten, Sätzen, Theaterfiguren und Dialogen kommen kann. Geschriebenes wird in der Gruppe vorgestellt. Nicht um über die Qualitäten eines Textes zu urteilen, sondern um dem Geschriebenen zu einer kleinen Öffentlichkeit zu verhelfen und gleich zu merken, was «funktioniert» und was nicht und um etwas Druck zu haben — man entscheidet sich leichter, wenn die Zeit drängt. Wir hören, was andere, ausgehend von den selben Vorgaben, geschrieben haben. Wir üben uns im genauen Zuhören, lassen uns auf Ideen und Texte ein und ermutigen einander.

Leitung

Paul Steinmann, Theater-Autor, Regisseur

Kursdaten

Freitag 16. April 2021, 14.30 Uhr bis Sonntag 18. April 2021, 15.00 Uhr und
Freitag 30. April 2021, 14.30 Uhr bis Sonntag 02. Mai 2021, 15.00 Uhr

Kurszeiten

Fr 14.30 – 21.00 Uhr
Sa 09.00 – 18.00 Uhr
So 09.00 – 15.00 Uhr

Die aufgeführten Kurszeiten beinhalten Kontaktstunden zusammen mit der Kursleitung und Selbststudium zusammen in der Kursgruppe ohne Kursleitung.

Kursplätze

Ausgebucht

 

Vorlesen und Zuhören

bewegung zur szene

Vorlesen - zwischen Kulturtechnik und Sprechkunst

Inhalte

Texte fordern heraus: unser Verstehen, unsere Vorstellungskraft, unsere Fähigkeit, neu zu denken und Gedachtes mündlich zu vermitteln. Was heisst "gut vorlesen", wann entsteht "Kino im Kopf"?

Vom Hören zum Zuhören, Mitdenken, Verstehen und Feedback geben. Dialogisches Erarbeiten von angemessenen Sprechfassungen.

Elemente der Leselehre: Gliederung, Akzentuierung, Formstufen der Artikulation, Sprechhaltung und Hörerbezug.
Die Sprechsituationen im Text und die Sprechsituation des Vorlesens. Sich "sprechbereit" machen: Körper, Atem, Stimme, Aussprache, kurz: Auftrittskompetenz

Welche Texte eignen sich zum Vorlesen, welche weniger? Warum? Wann ist es sinnvoll, einen Text auswendig zu lernen und vorzutragen?

Wie veröffentlichen wir unsere Arbeit? Als Lesung, als Performance, als CD, als Podcast?

Leitung

Werner Geiger, Schauspieler, Sprechwissenschaftler

Kursdaten

Montag 19. Juli 2021, 09.00 Uhr bis Freitag 23. Juli 2021, 17.30 Uhr

Kurszeiten

09.00 – 17.30 Uhr

Die aufgeführten Kurszeiten beinhalten Kontaktstunden zusammen mit der Kursleitung und Selbststudium zusammen in der Kursgruppe ohne Kursleitung.

Kursort

Pädagogische Hochschule Schwyz, Zaystrasse 42, 6410 Goldau

Kurskosten

CHF 980.– (zahlbar vor Kursbeginn)

Zur Anmeldung

 

zwischenbild aktuell 2

Anmeldeverfahren

Allgemeine Geschäftsbedingungen Wahlmodule Theaterpädagogik


Einschreibeverfahren

Die Anmeldung senden Sie per Mail an die Abteilung Weiterbildung und Dienstleistungen (W+D) der PHSZ. Die Anmeldung ist rechtsverbindlich und wird nach Eingangsdatum berücksichtigt. Mit der Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen haben und sie akzeptieren. Die Anmeldung wird Ihnen schriftlich bestätigt. Anmeldeschluss ist sechs Wochen vor Beginn des jeweiligen Moduls.

Zahlungsbedingungen

Zwei Monate vor Kursbeginn werden die Kurskosten in Rechnung gestellt. Die Zahlungsfrist beträgt 30 Tage.

Abmeldung

Bei Abmeldung bleibt der/die Angemeldete mit 100% der Kurskosten zahlungspflichtig.

Rücktritt/Unterbruch

In Härtefällen wie bei längerer ärztlich nachgewiesener Krankheit/Unfall entscheidet die PHSZ und Till-Theaterpädagogik auf schriftliches Gesuch hin über eine Rückerstattung der Kurskosten (maximal 50%).

Versicherung

Till-Theaterpädagogik und die PHSZ übernehmen keine Haftung. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Annullationskostenversicherung. Für zugelassene Student/innen des CAS/MAS Theaterpädagogik ist eine Annullationskostenversicherung obligatorisch.

Anmeldung

Hier können Sie sich für die Wahlmodule anmelden.

Broschüre CAS/MAS

Bildergalerie Aufführungen und Veranstaltungen

2021

Werkschau CAS Theaterpaedagogik 2021

titelbild werkschau cas theaterpaedagogik 2021 400

Werkschau CAS Theaterpaedagogik 2021 (Video)

movie werkschau21 play

 

2020

«Immer ist alles schön», Szenische Erzählung mit Studierenden des MAS Theaterpädagogik, 2020

2018

CAS Werkschau 2018, Studiengang CAS TP 2017/19

CAS Werkschau 2018, Studienganges CAS TP 2017/19

2017

School – ein theatraler Einblick in den Kosmos «Schule», 2017

titelbild school mas 2017

2016

CAS Werkschau 2016, «Fliegen»

CAS Werkschau 2016, Fliegen

2015

Aufführung MAS-Theaterprojekt «schprachzungeland», April/Mai 2015

auffuehrung unbekannt 2

Aufführung CAS-Werkschau «Fremd», April 2015

auffuehrung unbehannt

Proben CAS-Werkschau «Fremd», April 2015

auffuehrung unbekannte davor

Wahlmodul «Physical Theater»,
August 2015

wm physical theater 08 2015

Wahlmodul «Vom Text zum Spiel zur Szene zum Text», Juli 2015

wm vom text zum spiel

Wahlmodul «Theater-Improvisation»,
Oktober 2015

Wahlmodul Theater Improvisation, 5.–9. Oktober 15

 

2014

Aufführung «On Liquid»,
April, Mai 2014

On Liquid

...