Slideshow_2_news_aktuell

Till-Newsletter bestellen

Input

FAKE YOU – Spielformen des Selbst

Buchcover FAKE YOU

Schauspielerinnen müssen auf der Bühne – wie wir im Alltag – lieben, kämpfen, schwitzen, heucheln, ausflippen, lügen, sich betrügen lassen und müssen dabei wissen, was sie darstellen. Sie haben Techniken gelernt, die uns im Alltag auch helfen könnten. Wie kehrt Medea nach dem Mord an ihren Kindern auf dem Rad nach Hause zurück? Trinkt Richard der Dritte nach der Schlacht von Bosworth in der Kantine nur ein Bier? Nascht Hamlet nach seinem Tod heimlich etwa Prinzenrolle? Und wen finden wir wieder, nachdem wir ausser uns waren? 
Schauspielerinnen bewältigen eine ähnlich schwierige Aufgabe wie wir im Büro, in der Schule oder im Alltag. Wenn sie nach einem Abend voller Kampf, Heuchelei, Leidenschaft, Verstellung, Liebe und Betrug das Theater wieder verlassen, müssen sie wieder ganz sie selbst sein. Wie schaffen wir das auch? 
Wie betreten wir die Bühne des Alltags? Wissen wir überhaupt wen wir darstellen, wenn wir sagen: uns selbst? Viele von uns brauchen eine ganze Schulzeit, andere ein halbes Leben, andere einen guten Tag oder einen besonderen Augenblick, um ganz sie selbst zu werden. Wie können wir von Schauspielern lernen, was Friedrich Schiller vermutet? «Erst im Spiel ist der Mensch ganz Mensch.» 
FAKE YOU bietet vielfältige historische Hintergründe und überraschende wissenschaftliche Begründungen von Techniken aus Film und Bühne – und macht sie für unseren Alltag tauglich – mit zahlreichen Apps (kleinen praktischen Anwendungen), die das Lesen in FAKE YOU zu einem vergnüglichen Ausflug hinter die Kulissen des Selbst machen.

Hansjörg Betschart, langjähriger Gastdozent bei Till-Theaterpädagogik/PHSZ,
Regisseur, Autor und Übersetzer zahlreicher Romane und Theaterstücke hat soeben ein faszinierendes Buch mit dem Titel FAKE YOU geschrieben, dessen Lektüre wir allen an Theater, Theaterpädagogik, Auftrittskompetenz und Bildnerischer Gestaltung Interessierten wärmstens empfehlen möchten. Das Buch enthält neben wissenschaftlichen und historischen Fakten zur Spieltheorie im Film und auf der Bühne auch eine Reihe von praktischen Übungen für Unterricht und Alltag.

© 2021 allerArt im Versus Verlag AG, Zürich
www.fakeyou.ch
www.artbetsch.ch

Informationsveranstaltungen

Mehrmals jährlich werden Informationsveranstaltungen durchgeführt. Sie geben Interessentinnen und Interessenten die Möglichkeit

  • die Studiengangsleitung kennen zu lernen
  • ausführlich über das Masterstudium informiert zu werden
  • Fragen zu stellen
  • die Kursräumlichkeiten zu sehen

Der Besuch einer Informationsveranstaltung ist fakultativ und unentgeltlich.
Bitte melden Sie sich per E-Mail an.

MAS Theaterpädagogik

  • Neue Termine folgen zu gegebenen Zeitpunkt.

CAS Theaterpädagogik

  • Mittwoch, 26. Oktober 2022 / 19.00–20.30 Uhr, PH Schwyz
  • Montag, 5. Dezember 2022 / 19.00-20.30 Uhr, Online Zoom
    Zoom-Meeting beitreten

    Meeting-ID: 889 2188 6002
    Kenncode: 980540

  • Dienstag, 24. Januar 2023 / 19.00–20.30 Uhr, Theater PurPur Zürich

Durchführungsorte (Präsenzveranstaltungen)

Pädagogische Hochschule Schwyz PHSZ
Zaystrasse 42
6410 Goldau

Pädagogische Hochschule St. Gallen PHSG
Hochschulgebäude Hadwig - Raum H204
Notkerstrasse 27
9000 St. Gallen

Theater PurPur
Grütlistrasse 36
8002 Zürich 

zwischenbild aktuell 1

Wahlmodule/Weiterbildungskurse

Ein wechselndes Angebot von Wahlmodulen/Weiterbildungskursen steht den Studierenden des CAS und MAS Theaterpädagogik sowie theaterpädagogisch Interessierten aus sozialpädagogischen Berufen zur Auswahl. Sie dienen der individuellen Vertiefung in ausgewählten Themenbereichen.

Für die Studierenden besteht in Absprache mit der Studienleitung die Möglichkeit, ein Wahlmodul einer anderen Fachhochschule oder Hochschule zu besuchen.

Zielgruppe

Die Wahlmodule sind Teil des CAS und MAS Theaterpädagogik. Für die Studierenden des CAS Theaterpädagogik ist der Besuch von zwei, für diejenigen des MAS Theaterpädagogik der Besuch von drei Wahlmodulen obligatorisch. Die Wahlmodule können im Verlauf der Weiterbildung gebucht und absolviert werden.

Die Wahlmodule können auch von Ihnen als externe, theaterinteressierte Person besucht werden.

Absolvierte Wahlmodule werden bei einem späteren Besuch des CAS oder des MAS Theaterpädagogik angerechnet.

Dozierende

Das Dozierendenteam setzt sich aus Theaterfachleuten mit ausgewiesener mehrjähriger Expertise zusammen.

Struktur

Die Wahlmodule werden als Wochenend- oder Wochenkurse angeboten. Sie umfassen je 30 Arbeitsstunden dozentenbegleiteten Unterrichts. Hinzu kommt Zeitaufwand für das Selbststudium.

Kosten

CHF 980.— (Preisänderungen vorbehalten)

 

Die Kurse im Überblick

mit text mit ch kreuz am laptop

 

Physical Theater – Tools für ein bewegtes Theater

Kursdaten: 07. bis 11. August 2023
Leitung: Christiane Loch und Silvano Mozzinir
Kursort: PHSZ oder Theater PurPur Zürich

Theaterpädagogik Wahlmodul – Theater der Dinge «Spielerfahrung und Vermittlungsansätze im Figuren-, Objekt- und Materialtheater»

 

Das Wahlmodul «Theater der Dinge» ist ausgebucht. Es wird eine Warteliste geführt.

Kursdaten: 19.05. bis 02.07.2023
Leitung: Benno Muheim
Kursort: PHSZ oder Theater PurPur Zürich

 

Theaterpädagogik Wahlmodul – Physical Theater – Tools für ein bewegtes Theater

Abbildung Physical Theater

Kursinformationen

 
Kursdaten Datum Zeit
  Montag 07.08.2023 09:00 – 18:00 Uhr
  Dienstag 08.08.2023 09:00 – 18:00 Uhr
  Mittwoch 09.08.2023 09:00 – 18:00 Uhr
  Donnerstag 10.08.2023 09:00 – 18:00 Uhr
  Freitag 11.08.2023 09:00 – 18:00 Uhr
Leitung Christiane Loch und Silvano Mozzini  
Kursdauer 30 Std.  
Kursplätze 16  

 

Ziel

Anhand einer vorgegebenen Kurzgeschichte lernen die Teilnehmenden Instrumente kennen, wie Bewegung, Tanz und Choreografie in ein Bühnenstück integriert bzw. theaterpädagogisch etabliert werden können.
Ferner sollen die Teilnehmenden durch verschiedene spielerische, körperliche Aufwärmspiele und Übungen lustvoll über Körper & Bewegung ihre eigene Kreativität anregen.

Inhalte

Die Teilnehmenden lernen:

  • wie bewegte Szenen entstehen,
  • wie durch Duo- und Gruppenarbeiten die Berührungsängste schwinden,
  • wie aus einer Textvorlage Bewegung herausgekitzelt wird und
  • wie man mit Musik experimentieren kann.

Arbeitsweise

Mit Beispielen verschiedener Strukturen zeigen wir den Weg, schnell zu kurzen, immer wieder abrufbaren Bewegungssequenzen zu kommen und wie sich durch kleine Veränderungen Bewegungsabläufe auf ein ausgewähltes Thema übertragen lassen.

Durch das Einbringen von Text, einem Objekt, Musik oder einem Gefühl entstehen im Nu szenische Bilder.

Dadurch, dass sich alle Formen einfach erlernen lassen, haben die Spielenden sowie auch die leitenden Personen schnell eine Basis, woraus sich viele Möglichkeiten für den Aufbau eines Stückes ergeben.

Im Verlauf der Woche zeigen wir auch konkrete Videobeispiele aus Vermittlungs-, Schul- und Generationenprojekten u.a.

www.carambole-dance.ch

www.echtstark-tanz.ch

www.generarti.ch

Kursort

PHSZ Schwyz oder Theater PurPur

Zielgruppe

Lehrpersonen aller Stufen

Kurskosten

Schwyzer Lehrpersonen CHF 380.00
Lehrpersonen aus anderen Kantonen CHF 980.00

 

Theaterpädagogik Wahlmodul – Theater der Dinge «Spielerfahrung und Vermittlungsansätze im Figuren-, Objekt- und Materialtheater»

Abbildung Modul 4

Kursinformationen

 

Der Kurs ist ausgebucht. Es wird eine Warteliste geführt

 
Kursdaten Datum Zeit
  Freitag 19.05.2023 14:30 – 21:00 Uhr
  Samstag 20.05.2023 09:00 – 18:00 Uhr
  Sonntag 21.05.2023 09:00 – 15:00 Uhr
  Freitag 30.06.2023 14:30 – 21:00 Uhr
  Samstag 01.07.2023 09:00 – 18:00 Uhr
  Sonntag 02.07.2023 09:00 – 15:00 Uhr
Leitung Benno Muheim  
Kursdauer 30 Std.  
Kursplätze 14–16  

 

Ziel

Über spielerische Interaktionen mit Objekten und Materialen forschen und reflektieren wir zur Wirkung von ästhetischen Vorgängen auf der Bühne. Wir lernen einfache Animationstechniken im Figurenspiel und nähern uns dieser bildhaften Erzählform an. Aus der Summe der Erfahrungen entwickeln wir ästhetische Vermittlungssettings für die theaterpädagogische Arbeit.

Inhalte

  • Die Teilnehmenden lernen Mittel und Techniken des Objekt-, Material- und Figurentheaters kennen.
  • Die Teilnehmenden entwickeln eine kurze Performance mit ästhetischen Mitteln.
  • Die Teilnehmenden lernen methodische Ansätze von Arbeit mit Material.
  • Die Teilnehmenden erschaffen sich einen Zugang zu einer bildhaften, innovativen Erzählform und bereichern dadurch ihre eigene Theater- und Vermittlungspraxis.

Arbeitsweise

In angeleiteten Spiel- und Experimentierräumen erforschen und besprechen wir das Verhältnis zwischen dem Menschen und der ihn umgebenden Welt der physischen Materialien. Ein Augenmerk gilt den Grundlagen des Figurenspiels, vom Animieren, Sprechen, Spielen bis hin zur Führung einer Puppe. Zwischen den beiden Wochenenden sollen die Kursteilnehmer:innen eine eigene Spielsequenz für ein definiertes Zielpublikum erarbeiten.

Kursort

PHSZ Schwyz oder Theater PurPur

Zielgruppe

Lehrpersonen aller Stufen

Kurskosten

Schwyzer Lehrpersonen CHF 380.00
Lehrpersonen aus anderen Kantonen CHF 980.00

 

zwischenbild aktuell 2

Anmeldeverfahren

Allgemeine Geschäftsbedingungen Wahlmodule Theaterpädagogik


Einschreibeverfahren

Die Anmeldung senden Sie über den untenstehenden Button «Anmeldung» an die Abteilung Weiterbildung und Dienstleistungen (W+D) der PHSZ. Die Anmeldung ist rechtsverbindlich und wird nach Eingangsdatum berücksichtigt. Mit der Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen haben und sie akzeptieren. Die Anmeldung wird Ihnen schriftlich bestätigt. Anmeldeschluss ist sechs Wochen vor Beginn des jeweiligen Moduls.

Zahlungsbedingungen

Bis zu zwei Monate vor Kursbeginn werden die Kurskosten in Rechnung gestellt.
Die Zahlungsfrist beträgt 30 Tage.

Abmeldung

Bei Abmeldung vor Anmeldeschluss sind 50% der Kurskosten zahlungspflichtig. Nach Anmeldeschluss bleibt der/die Angemeldete mit 100% der Kurskosten zahlungspflichtig.

Rücktritt/Unterbruch

In Härtefällen wie bei längerer ärztlich nachgewiesener Krankheit/Unfall entscheidet die PHSZ und Till-Theaterpädagogik auf schriftliches Gesuch hin über einen teilweisen Erlass der Gebühren.

Versicherung

Till-Theaterpädagogik und die PHSZ übernehmen keine Haftung. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Annullationskostenversicherung. Für zugelassene Student/innen des CAS/MAS Theaterpädagogik ist eine Annullationskostenversicherung obligatorisch.

Anmeldung

Hier können Sie sich für die Wahlmodule anmelden.

Das Wahlmodul «Theater der Dinge» ist ausgebucht. Es wird eine Warteliste geführt.

Broschüre CAS/MAS

Bildergalerie Aufführungen und Veranstaltungen

2022

Werkschau CAS 42 «Ohnmacht»,
Februar 2022

cas 42 werkschau ohnmacht

Werkschau CAS 42 «Ohnmacht», 2022 (Video)

movie werkschau21 play

 

2021

Werkschau CAS Theaterpaedagogik 2021

titelbild werkschau cas theaterpaedagogik 2021 400

Werkschau CAS Theaterpaedagogik 2021 (Video)

movie werkschau21 play

 

2020

«Immer ist alles schön», Szenische Erzählung mit Studierenden des MAS Theaterpädagogik, 2020

2018

CAS Werkschau 2018, Studiengang CAS TP 2017/19

CAS Werkschau 2018, Studienganges CAS TP 2017/19

2017

School – ein theatraler Einblick in den Kosmos «Schule», 2017

titelbild school mas 2017

2016

CAS Werkschau 2016, «Fliegen»

CAS Werkschau 2016, Fliegen

2015

Aufführung MAS-Theaterprojekt «schprachzungeland», April/Mai 2015

auffuehrung unbekannt 2

Aufführung CAS-Werkschau «Fremd», April 2015

auffuehrung unbehannt

Proben CAS-Werkschau «Fremd», April 2015

auffuehrung unbekannte davor

Wahlmodul «Physical Theater»,
August 2015

wm physical theater 08 2015

Wahlmodul «Vom Text zum Spiel zur Szene zum Text», Juli 2015

wm vom text zum spiel

Wahlmodul «Theater-Improvisation»,
Oktober 2015

Wahlmodul Theater Improvisation, 5.–9. Oktober 15

 

2014

Aufführung «On Liquid»,
April, Mai 2014

On Liquid

...